« Zurück

Coronavirus und die Auswirkungen auf die Mitarbeiter

24.03.2020

In Finnland herrschen derzeit aufgrund des Coronavirus außergewöhnliche Umstände. Zu den Problemen für Arbeitgeber gehören die Quarantäne von Arbeitnehmern, Krankenstände, Telearbeit sowie mögliche Entlassungen und Kündigungen. Welche Möglichkeiten haben Arbeitgeber in einer solchen Ausnahmesituation?

Während der Coronavirus-Epidemie hält sich der Arbeitgeber an die Vorschriften für Krankheitsurlaub. Ein Krankheitsurlaub erfordert immer die Zustimmung des Arbeitgebers.

Die Entscheidung über Quarantäne (eine infizierte Person), Isolation (eine kranke Person) oder ein Fernbleiben vom Arbeitsplatz zur Verhinderung der Ausbreitung der Krankheit wird vom Arzt für übertragbare Krankheiten in der Gemeinde oder im Bezirk des jeweiligen Krankenhauses getroffen. Zur Bestätigung der Abwesenheit muss Ihrem Arbeitgeber so schnell wie möglich ein ärztliches Attest vorgelegt werden. Um den Verdienstausfall auszugleichen, kann der Arbeitnehmer bei Kela ein Tagegeld für Infektionskrankheiten beantragen.

Telearbeit kann eine praktikable Lösung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer sein und ist es auch oft, wenn eine solche Arbeit in Form von Home-Office möglich ist.

Als Folge des Coronavirus kann der Personalbedarf eines Unternehmens erheblich reduziert werden, beispielsweise durch das Ausbleiben von Kunden. In diesem Fall kann es für die Arbeitgeber notwendig sein, Maßnahmen zur Reduzierung der Belegschaft oder andere Maßnahmen zur Überwindung der Krise in Betracht zu ziehen. Der Arbeitgeber kann Arbeitnehmer unter Umständen gemäß Kapitel 5 des finnischen Arbeitsvertragsgesetzes nach dem Mitbestimmungsverfahren (bei mindestens 20 Beschäftigten) oder dem Verfahren gemäß Kapitel 5 des Arbeitsvertragsgesetzes (unter 20 Beschäftigte) entlassen. Darüber hinaus gilt für Entlassungen gemäß dem Gesetz oder dem geltenden Tarifvertrag eine Kündigungsfrist von 14 Tagen, bevor die Kündigung ausgesprochen werden kann.

Es ist möglich, dass das Coronavirus auch längerfristige und weiterreichende Auswirkungen auf die Wirtschaft haben wird. Die Arbeitgeber müssen möglicherweise sogar Arbeiter aus produktionstechnischen und wirtschaftlichen Gründen entlassen.

KONTAKTIEREN SIE UNS:

 

info(at)larsen-co.fi

KUINKA VOIMME PALVELLA?
JUTELLAAN JA RAKENNETAAN LIIKETOIMINTAASI PALVELEVA YHTEISTYÖMALLI.

Helsinki

Työpajankatu 9 D
00580 Helsinki
+358 9 4131 5500

    

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Simon Schultheis

simon.schultheis(at)larsen-co.fi
+358 9 4131 5500